Sonntag, 17. April 2011

Bärlauch-Faltenbrot


Eigentlich wollte ich für unseren letzten Grillabend dieses Knoblauch-Faltenbrot backen. Dann hat mich der Bio-Bärlauch im Supermarkt meines Vertrauens aber geradezu angesprungen, so dass ich eine Bärlauchfüllung gemacht habe.

Zuerst wird der Brotteig zubereitet: Dafür 1 Würfel Hefe und 1/2 TL Zucker in 300 ml warmem Wasser unter Rühren auflösen. 600 g Weizenmehl in eine Schüssel geben, 2 TL Salz, 50 g Speiseöl sowie die Hefemischung dazu und alles kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Während der Gehzeit die Bärlauchbutter für die Füllung zubereiten: Dafür 20 g Bärlauch sehr fein hacken oder im Mixer zerkleinern und mit 120 g weicher Butter und 1 TL Salz verrühren.

Nach Ende der Gehzeit wird der Hefeteig etwa in der Größe eines Backblechs rechteckig ausgerollt und mit der vorbereiteten Bärlauchbutter bestrichen.


Den Teig nun in ca. 5 cm breite Streifen schneiden.


Die Streifen werden jetzt wie eine Ziehharmonika gefaltet und aufrecht - also mit der Butterseite nach Innen - in eine gefettete Backform gestellt. Laut Originalrezept sollte der Teig reichen, um eine Springform auszufüllen, also einmal außenherum und weitere gefaltete Teigstreifen in der Mitte. Da ich aber eine recht große Springform habe, hat es bei mir nur für einen Kranz gereicht.


Den Teig nun in der Backform nochmals abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.


Das Faltenbrot nun im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Dabei die Springform bitte auf ein Backblech stellen, da ein kleiner Teil des Fettes aus der Bärlauchbutter aus der Form herauslaufen kann.


Am Liebsten hätte ich das Brot noch warm gegessen, es hat sooo gut gerochen. Aber ich habe mich dann doch zusammen gerissen und bis zum Grillen gewartet ;) Wirklich sehr lecker! Das Faltenbrot wird es bei uns bestimmt wieder geben. Es lässt sich ja auch gut variieren. Man kann es mit Kräuterbutter, Knoblauchbutter, Tomatenbutter usw. backen.



Und da ich mehr Bärlauch gekauft hatte als für dieses Rezept benötigt wird, habe ich einfach etwas mehr von der Füllung gemacht - die Bärlauchbutter schmeckt nämlich auch einfach so auf Brot oder auf Fleisch sehr lecker.


Die weiche Bärlauchbutter kann man entweder zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank fest werden lassen und dann in Scheiben schneiden oder - so wie hier - in Silikon-Eiswürfel-Formen füllen und nach dem Festwerden im Kühlschrank einfach herausdrücken.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Brotteig:
600 g Mehl
300 ml warmes Wasser
1 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
2 TL Salz
50 g Öl

Für die Bärlauch-Füllung:
20 g frischer Bärlauch
120 g Butter
1 TL Salz

Kommentare:

  1. Wie lustig, Nina! Ich blogge gleich auch ne Bärlauchbutter, nachdem ich mich gestern mit Bio-Bärlauch eingedeckt habe ;-) Und heute abend gibts dann noch Bärlauch-Risotto!
    Deine Brotidee finde ich aber auch total super. Wird direkt notiert!
    LG und noch einen schönen Sonntag!
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebe nina,
    hmmmm das sieht ja beides oberlecker aus, ich muss dringend mal ausschau nach bärlauch halten!!
    allerliebste grüße und einen schönen sonntag euch,
    rike

    AntwortenLöschen
  3. Das Brot sieht ja phantastisch aus!
    Da hoffe ich direkt, dass ich noch etwas Bärlauch übrig habe, aber ansonsten gibt es eben eine andere Füllung. Die Falttechnik kann man ja dennoch anwenden... :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch für die netten Kommentare :)

    @ moey: Kommt das Bärlauch-Risotto auch in Deinen Blog? Hört sich nämlich sehr lecker an!

    @ rike: Da solltest Du wirklich tun, Bärlauch ist soo lecker und die Saison ist ja schon in vollem Gange :)

    @ Ina: Ich werde das Brot bestimmt auch nochmal mit einer anderen Füllung machen. Im Prinzip kann ja alles rein, was man mit Butter mischen kann :D

    Euch auch noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  5. Einfach nur lecker. Bestimmt auch gut mit Pesto.

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee, Miri. Mit Pesto müsste es auch gut funktionieren!

    Danke Sanni :)

    AntwortenLöschen
  7. Das Bärlauchbrot finde ich genial. Das werde ich auf alle Fälle nachbacken. Vielleicht sogar in meinem nächsten Bärlauchbackkurs

    Es grüßt aus dem sonnigen Bayern

    Martin

    AntwortenLöschen
  8. wow, das Brot sieht ja lecker aus! So einfach zu machen, das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  9. Hi Nina,
    das Brot sieht total lecker aus. Ich habe sowas letztens mal irgendwo mit einer süßen Füllung gesehen und mit Zimt, aber ich weiß nicht mehr wo. Vielleicht wandel ich Dein Rezept einfach mal etwas ab, denn das hat mir auch gut gefallen. Zum Grillen aber natürlich nicht so gut geeignet :o)
    Liebe Grüße
    Schokolia

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die vielen Komplimente :) Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eine kurze Rückmeldung gebt, wenn Ihr das Brot gebacken habt, wie es geschmeckt hat :)

    Schokolia, sag mir Bescheid, falls Du eine süße Füllung machst, was rein kommt - würde mich sehr interessieren!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nina, das Brot hab ich gerade ausprobiert. "Meine" Falten sind leider nicht ganz so schön geworden wie "Deine", aber das Brot ist oberlecker. Meine Familie ist begeistert.
    LG
    Josali

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nina, ich habe eben beim Stöbern das Faltenbrot entdeckt und bin absolut begeistert! Du hast so tolle Ideen in deinem Blog, echt super.Das muß ich für`s Wochenende ausprobieren.Ich schreib dann wie`s geworden ist.Liebe Grüße Anita.

    AntwortenLöschen
  13. @ Josalie: Meine Falten sind schöner als Deine? *rotfl* Es freut mich, dass es Euch geschmeckt hat.

    @ Anita: Willkommen auf meinem Blog :) Ich freue mich schon auf Deine Rückmeldung.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nina, ich hab heute das Faltenbrot gebacken,-war sehr lecker! Mein Sohn kam nach Hause und meinte "was machst du nur immer für abgefahrene Sachen"? Er hat`s vor dem Essen fotografiert und bei Facebook eingestellt. Innerhalb der nächsten halben Stunde hat sich die halbe Nachbarschaft zum Probieren angemeldet.Es hat allen die noch was abbekommen haben, sehr gut geschmeckt!!! Demnächst darf ich für alle Grillpartys Faltenbrot backen. Ich hab leider heute keinen Bärlauch bekommen,hab dann normale selbstgem. Kräuterbutter genommen, meine Falten waren auch nicht so exakt wie deine aber Hauptsache es schmeckt. Nochmals vielen Dank für das tolle Rezept. Liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anita!
    Freut mich sehr, dass das Brot so gut angekommen ist! Ich werde es bestimmt auch nochmal mit normaler Kräuterbutter backen.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. hallo Nina, habs grad im Ofen mit Kräuterbutter.. herrlich wie das duftet :-) ich freu mich schon .. LG Karin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Karin - ich habe es auf Deinem Blog schon gesehen - ist Dir super gelungen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Hab dein Brot gepinnt:
    http://pinterest.com/pin/201820719/

    Liebe Grüsse,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Stefanie!

    Freut mich, dass Dir das Brot gefällt :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina!

    Dein Brot ist einfach sensationell!! Suuuuper lecker und so einfach!!!

    http://culinariaungaria.blogspot.de/2012/04/gefalltetes-barlauch-brot-mit-barlauch.html

    Vielen Dank für das Rezept!! Dein Blog verfolge ich schon seit langem und finde ihn sehr schön! Schöne Bilder und tolle Rezepte! :-)

    Liebe Grüße und schöne, entspannte Ostertage! Krisz! :-)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Krisz!

    Danke für Deine Rückmeldung und die Verlinkung :) Freut mich, dass Dir das Brot geschmeckt hat! Die Idee, es in der Kastenform zu backen finde ich super!

    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest!

    Nina

    AntwortenLöschen
  22. Hey Nina!
    Ich habe das Brot gerade im Ofen, allerdings mit Pesto Verde und ich habe die Falten mit der Füllung nach unten in die Form gelegt. Habe so ein Brot schonmal in süß mit Zimt und Butter gebacken und das war auch verdammt lecker. Bin sehr gespannt, wie die pikante Variante schmecken wird!

    Liebe Grüße, la Cuisinière :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich habe die Zimt-Variante schon öfter gesehen und werde das bestimmt auch mal probieren <3 Schreibst Du mir, wie Dein Faltenbrot mit dem Pesto geschmeckt hat?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  23. Hallo Nina, die Idee mit dem Brot ist sehr schön. Meine Oma, aus Kroatien, die macht richtig schöne Rosen aus Brotteig :-) LG Katarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katarina!

      Freut mich, dass Dir das Brot gefällt - auch wenn die Idee nicht von mir stammt ;) Rosen aus Brotteig hören sich auch interessant an, ich glaube ich gehe mal googeln... :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  24. Liebe Nina!
    Wie immer ein sooo leckeres Rezept. Ich liebe Deine Rezepte! Habe schon ganz viele nach gekocht bzw. gebacken ;-)))
    Habe das Faltenbrot allerdings mit selbstgemachter Kräuterbutter beschmiert, weil ich wie sooft keine Bärlauch bekommen habe.
    Ganz liebe Grüsse
    Diana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...